NIKLAUS FRITSCHI IM KORNHAUS RORSCHACH

ZEICHNUNGEN MALEREI COLLAGEN OBJEKTE

 
 

 

 

NIKLAUS FRITSCHI IM KORNHAUS RORSCHACH

 

FREIE ARBEITEN - ZEICHNUNGEN - GRAFIK - MALEREI – OBJEKTE

1. bis 22. Oktober 2016

Ausstellung im KunstraumKornhaus

Hafenplatz 2, 9400 Rorschach (Eingang Seeseite)

 

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag von 11.00 h bis 18.00 h

Führungen nach Vereinbarung, Tel.:079 - 325 25 41 oder 0049211 - 7 3333 72, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vernissage: Samstag, 1. Oktober, 11.00 h

Begrüssung: Thomas Müller, Stadtpräsident Rorschach

Einführung: Prof. Dr. Paul Good Bad Ragaz, Kunstakademie Düsseldorf

Musik: Never2

Finissage: Samstag, 22. Oktober, 18.00 h

Musik: Never2

Referat: Dienstag, 18. Oktober, 19.30 h

Architektur und Städtebauprojekte Atelier Fritschi + Stahl (www.fritschi-stahl.de)

Referat: Donnerstag, 20. Oktober, 19.30 h

Der Industriepfad in Düsseldorf – ein Leitbild für Rorschach?

Gemeinsam mit dem Historiker Dr. Peter Henkel stellt Niklaus Fritschi den Industriepfad in Düsseldorf-

Gerresheim vor. Fritschi hat sich als Architekt immer um die Pflege und Erhaltung des Erbes aus der

Industriezeit bemüht. Er war Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender des Förderkreises

Industriepfad e.V (FKI). Zusammen mit Dr. Peter Henkel, dem geistigen Urheber der Industriepfad-Idee,

war er Geburtshelfer und Gestalter des FKI. In Anbetracht der industriellen Vergangenheit Rorschachs,

ist es ihm ein besonderes Anliegen, das gelungene Düsseldorfer Kulturprojekt hier vorzustellen.

 

NIKLAUS FRITSCHI, 1945 in St. Gallen geboren, wuchs in Rorschach auf.

 

 

In Düsseldorf, wo er seit 1969 lebt, lehrt und arbeitet, hat er sich als Architekt und Städteplaner einen

Namen gemacht. Vor allem die Gestaltung der Rheinuferpromenade mit dem Burgplatz, dem Apollo-

Variété-Theater unter der Rheinkniebrücke und dem unterirdischen Kunstraum KIT ist fest mit seinem

Namen verbunden.

Neben zahlreichen Projekten im In- und Ausland fanden auch das Stadtmuseum und die vielfach

ausgezeichneten Wohnbauten in Düsseldorf über die Landeshauptstadt hinaus Beachtung, ebenso der

Industriepfad Düsseldorf mit den von Fritschi entworfenen Informations-Stelen. 

Die Ausbildung als Architekt an der renommierten Düsseldorfer Kunstakademie hat Niklaus Fritschi

nachhaltig geprägt. Das künstlerische Arbeiten stand immer im Mittelpunkt. Bis heute entstehen neben

seinem architektonischen Schaffen ungezählte freie Arbeiten.

Die Ausstellung im KunstraumKornhaus widmet sich dieser weniger bekannten Facette seines Schaffens.

 

     KunstraumKornhaus

 

Eine wesentliche Rolle spielen die zahlreichen Skizzenbücher, die Fritschi stets begleiten. Auf seinen

Reisen entstanden Hunderte von Zeichnungen und kleinen Aquarellen und im Laufe der Jahre hat

das Malen im Atelier, das freie "Fabulieren" mit dem Medium Farbe, einen immer grösseren Stellenwert

erfahren.  

 

Niklaus Fritschi hat die Verbindung zu seiner Heimatstadt Rorschach über die Jahrzehnte hinweg nie

abreissen lassen. Mit seiner Ausstellung im Wahrzeichen der Stadt, dem barocken Kornhaus am Hafen,

geht ein lange gehegter Traum in Erfüllung.

 

Zur Ausstellung liegt das Buch „Niklaus Fritschi zum 70.“ vor.

Droste Verlag Düsseldorf ISBN 978-3-7700-6004-7

www.KunstraumKornhaus.ch

 

Mit Dank für die Unterstützung durch die Stadt Rorschach.